Abstimmen am 4. März

 

Nein zur Abschaffung der SRG

Die Initiative führt zum Verlust von 13'500 Arbeitsplätzen. Öffentliches Radio und TV sind Allgemeingut: Mit ihrem Grounding verliert die Schweiz ihre Stimme und die Demokratie ist in Gefahr.  Mehr Informationen dazu.

Alle TV- und Radio-Sender im Bild würde es nicht mehr geben. Im Aargau trifft es Tele M1 , Kanal K und das SRF Regionaljournal.

Alle TV- und Radio-Sender im Bild würde es nicht mehr geben. Im Aargau trifft es Tele M1 , Kanal K und das SRF Regionaljournal.

 

Nein zum Stipendiengesetz

Das Splitting-Modell soll eingeführt werden: Ausbildungsbeiträge werden nur noch zu zwei Dritteln als Stipendien und zu einem Drittel als Darlehen geleistet. Das heisst, ein Drittel muss zurückgezahlt werden! Das sind Tausende von Franken und führt zur Verschuldung junger Erwachsener, die eine Universität oder Fachhochschule besuchen wollen, aber keine Eltern haben, die das finanzieren können.

Die maximale Höhe von Stipendien/Darlehen soll neu bei 16'000 Franken pro Jahr liegen. Damit rutscht der Aargau im nationalen Vergleich punkto Stipendienausgaben vom schlechten Rang 21 auf Rang 26 ab und würde zum asozialsten Kanton der Schweiz!

pic_114.jpg