Lebenslauf

Persönlich

Geboren 1990 in Gebenstorf, wuchs ich mit meinem Eltern und meinem drei Jahre älteren Bruder im Riedmatt-Quartier auf. Nach der Primarschule in Gebenstorf, der Bezirksschule in Windisch und der Kantonsschule in Wettingen schloss ich 2015 den Bachelor der Soziologie und Philosophie an der Universität Basel und 2017 den Master Soziologie an der Universität Freiburg i. Br. ab.


Beruflich

Seit Januar 2019 arbeite ich bei der Aids-Hilfe Schweiz als Projektleiter.

In der Abteilung Inneres im Generalsekretariat der Zürcher Direktion Justiz und Inneres arbeitete ich von 2017 bis 2018 als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Begonnen als Lichttechniker, Operateur und Ticketverkäufer, arbeitete ich bis Ende 2017 im Kulturhaus ODEON in Brugg als stellvertretender Betriebsleiter.

Zwischen 2014 bis 2016 hatte ich in verschiedenen politische Mandate, u. a. als persönlicher Mitarbeiter der Nationalrät_innen Carobbio/Gysi/Wermuth, als Kampagnenleiter der Regierungsratskandidatur von Jacqueline Fehr oder als Projektmitarbeiter der SP Schweiz. Von 2012 bis 2014 war ich Hilfsassistent von Prof. Dr. Ueli Mäder an der Universität Basel. Davor arbeitete ich als Serviceangestellter in der UmvermeidBar in Baden.


Politisch

Ich trage heute folgende Verantwortung:

Seit 2018—Vorstand Pink Cross
2017—Grossrat Kanton Aargau
2017—Präsident Aargauischer Gewerkschaftsbund
2016—Vizepräsident SEGES Aargau
2016—Präsident SP Bezirk Baden
2014—Präsident Komitee 1. Mai Baden
2014—Mitglied LGBT-Kommission des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes